Skip to main content

Aktuelles

Bauunternehmen Matthias Ruppert spendet an Kinder- und Jugendfarm Landau


Das Bauunternehmen Matthias Ruppert unterstützt die Kinder- und Jugendfarm Landau mit 5.000 Euro. Geschäftsführer Stephan Ruppert überreichte den symbolischen Spendenscheck jetzt im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Hirsch an die Vorsitzende des Trägervereins, Dagmar Flörchinger.
 
„Mein Dank gilt beiden Seiten“, betont Stadtchef Hirsch. „Zunächst der Firma Ruppert für ihre großzügige Spende an eine Landauer Einrichtung. Das Unternehmen hat sich in unserer Stadt mit der Realisierung von Hotel- und Wohnprojekten wie dem «Queich Quattro», dem «Parc Centrale» im «Wohnpark Am Ebenberg» und dem sozial geförderten Wohnraum in der Dörrenbergstraße einen Namen gemacht. Als Sozialdezernent begrüße ich ausdrücklich, dass sich die Firma Ruppert darüber hinaus entschlossen hat, mit der Kinder- und Jugendfarm ein ehrenamtliches Angebot in Landau zu unterstützen, das vielen Kindern und Jugendlichen Freude bereitet.“
 
Ebenso gelte sein Dank dem Team um Dagmar Flörchinger, so Hirsch weiter. „Die Kinder- und Jugendfarm feiert in diesem Jahr bereits ihr sechsjähriges Bestehen und hat sich in dieser Zeit als Freizeit- und Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche etabliert. Diese haben die Gelegenheit, auf dem pädagogisch betreuten Abenteuerspielplatz zu spielen, zu toben, zu klettern, gleichzeitig spielerisch Natur, Tiere und Pflanzen kennenzulernen und verschiedene handwerkliche sowie künstlerische Fähigkeiten zu erlernen. Eine tolle Bereicherung der sozialen Infrastruktur in unserer Stadt“, so der OB.

„Bei der Realisierung unserer Bauprojekte war die Stadtverwaltung Landau stets ein verlässlicher und kompetenter Partner“, betont Stephan Ruppert. „Wir freuen uns sehr, die Stadt mit der Spende an eine so wichtige soziale Einrichtung auch jenseits der städtebaulichen Entwicklung unterstützen zu können und ein wichtiges Projekt für die Kinder und Jugendlichen in Landau zu fördern.“
 

Quelle: Stadt Landau in der Pfalz