Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Ausgezeichneter Arbeitsschutz im Bauunternehmen Matthias Ruppert


Das Bauunternehmen Matthias Ruppert wurde Ende Februar von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) für die Erfüllung der Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz ausgezeichnet. Bereits seit 2014 ist das Unternehmen durch das Arbeitsschutzmanagementsystem AMS Bau zertifiziert. Nun fand die erfolgreiche Wiederbegutachtung statt. Geschäftsführer Thomas Ruppert freute sich über die Bestätigung: „Der Arbeitsschutz ist auf Baustellen ein sehr wichtiges Thema und deshalb auch für uns als Arbeitgeber sehr relevant. Beschäftigte des Baugewerbes sind in der Regel einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt als Menschen, die in einem Büro arbeiten. Wir tun deshalb alles dafür, dass unsere Mitarbeiter an einem sicheren Arbeitsplatz tätig sein können.“

Dazu zähle, so Ruppert, beispielsweise die genaue Definition von Zuständigkeiten und Abläufen sowie die Schulung der Mitarbeiter. „Wir bilden die Mitarbeiter an den verschiedenen Maschinen unseres modernen Fuhrparks aus und sorgen für deren einwandfreie Funktion.“ Eine wertvolle Unterstützung liefere dabei das Arbeitsschutzmanagementsystem AMS der BG Bau. „Wir haben eine betriebliche Arbeitsschutzorgani-sation nach AMS BAU aufgebaut und umgesetzt. Die Handlungsanleitung in elf Arbeitsschritten bot dabei eine gut strukturierte Unterstützung. Das Zertifikat im Rahmen der ersten Wiederbegutachtung nach der Einführung bestätigt nun, dass diese Prinzipien für uns auch weiterhin eine hohe Priorität besitzen.“

Geschäftsführer Thomas Ruppert sieht sein Unternehmen bei diesem wichtigen Thema gut aufgestellt. „Es ist unser Anliegen, den Arbeitsschutz nicht als eine lästige Pflicht, sondern als einen integrativen Bestandteil unserer Arbeitsabläufe zu sehen. Davon profitieren unsere Mitarbeiter, unsere Partner und letztlich auch wir als Arbeitgeber.“