Zum Hauptinhalt springen

Kabelpflugverfahren

Kabelpflugverfahren

Das Kabelpflugverfahren ermöglicht es dank modernster Technik, Strom- und Glasfaserkabel effizient und zugleich umweltschonend zu verlegen. Zahlreiche überregional tätige Unternehmen setzen seit vielen Jahren auf unsere Expertise in diesem Bereich. Als einem der ersten Betriebe in Deutschland wurde uns bereits im Jahr 1992 das »Gütezeichen Kabelleitungstiefbau« verliehen. Seitdem haben wir unsere Verfahren kontinuierlich weiterentwickelt.

Einsatzgebiete

Der Einsatz eines Kabelpfluges eignet sich vor allem bei Überlandstrecken, also dann, wenn größere Leitungslängen erforderlich sind. Bei kürzeren Strecken ist er jedoch ebenso gut einsetzbar, besonders wenn es gilt, Leitungen in schwierigem Gelände einzupflügen. Dazu zählen beispielsweise Steilhänge, Bachquerungen oder Sumpfgebiete. Auch entlang von Böschungen kann der Kabelpflug problemlos eingesetzt werden. Seine Variabilität verdankt er den vier allseitig verstellbaren Auslegern sowie hydraulisch regulierbaren Gummirädern. 

Arbeitsweise

Ein geländegängiges Zugfahrzeug mit Abstützschild zieht mit Hilfe einer Seilwinde den Kabelpflug.

Am Trassenbeginn wird das Pflugschwert in einer Startgrube auf Höhe der Verlegetiefe eingesetzt. Aufgrund der Zugkraft der Seilwinde wird das Erdreich vom Pflugschwert verdrängt, und mit ihm vorhandene Steine im Bereich der Leitungszone. Gleichzeitig wird die Grabensohle durch den Verlegeschacht geglättet. In den entstehenden Hohlraum können die Leitungen spannungsfrei in der gewünschten Tiefe abgelegt werden. 

Vorteile

Die Vorteile des Kabelpflugverfahrens liegen auf der Hand: In einem Arbeitsgang können mehrere Leitungen sowie Trassenwarnbänder eingepflügt werden. Die bisher nötigen, nacheinander erfolgenden Schritte von Pflügen und Kabelverlegung werden verbunden, wodurch Zeit, Kraftstoff und Personalkosten gespart werden können. Bereits kurze Zeit nach der Verlegung sind keine Spuren mehr sichtbar. Auch eine Grundwasserabsenkung ist nicht länger nötig. Durch das moderne Kabelpflugverfahren entstehen nur noch minimale Verkehrsbehinderungen. Die Verlegetiefe kann – auch bei unebenem Gelände – jederzeit gleichbehalten werden.


FÖCKERSPERGER KABELPFLUG MIT SEILWINDENTRUCK

Technische Daten

Gewicht

22 Tonnen

Breite

1,95 - 7,50 m

Verlegetiefe

2,00 m

Verlegemedien

200 mm

max. Anzahl Verlegemedien

2x20 KV Systeme parallel nebeneinander mit Abstand möglich, weitere Verlegearten auf Anfrage

DITCH WITCH VIBRATIONSKABELPFLUG

DITCH WITCH VIBRATIONSKABELPFLUG

Mit Hilfe eines Vibrationsradpfluges können Versorgungsleitungen wie beispielsweise Telekommunikations- und Stromkabel sowie Gas-, Wasser- und Abwasserleitungen entlang von asphaltierten Straßen und Wegen verlegt werden. Durch die hohe Vibration am gesamten Verlegeteil ist nur ein geringfügiger Kraftaufwand nötig. Während der Verlegung werden die Versorgungsleitungen vollständig eingesandet. 

Technische Daten

Gewicht

15 Tonnen

Breite

2,50 m

Verlegetiefe

bis 1,30 m

Verlegemedien

100 mm

max. Anzahl Verlegemedien

2x100 mm oder 8x55 mm

DITCH WITCH RT 125 QUAD

DITCH WITCH RT 125 QUAD

Das Hochleistungsfahrwerk des RT 125 Quad ermöglicht durch seine vier Dreiecksgummiketten beste Traktion, auch auf nassem Untergrund und auf Abhängen. Der Fahrantrieb passt sich Dank drei während der Fahrt schaltbaren Gängen automatisch den Belastungsverhältnissen an, sodass auch Arbeiten, die maximale Zugkraft erfordern, problemlos umgesetzt werden können.

Technische Daten

Gewicht

8,5 Tonnen

Breite

2,26 m

Verlegetiefe

bis 1,20 m

Verlegemedien

55 mm

max. Anzahl Verlegemedien

3x55 mm

MASTENBROEK KETTENDUMPER

MASTENBROEK KETTENDUMPER

Der fast zehn Meter lange CT 12 Crawler Truck wird bei der Einsandung von Kabeln während des Einpflügevorgangs verwendet. Er transportiert aus der Mulde den Sand über ein schwenkbares Förderband in den Sandschacht des Kabelpflugschwertes. Dank Kettenantrieb und 221 PS Motorleistung ist auch der Einsatz in schwierigem Gelände kein Problem.

Technische Daten

Gewicht

16,1 Tonnen

Breite

2,95 m

Ladekapazität

15 Tonnen

Laufwerk

Gummiketten, 700 mm Breite